Bundesarbeisgericht Urteil vom 20.10.2015 - 9 AZR 224/15

Urlaub bei kurzer Unterbrechung des Arbeitsverhältnisses

Das Arbeitsverhältnis war im Laufe des Jahres kurzfristig unterbrochen und der Arbeitgeber meinte, den Anspruch auf Urlaubsageltung deshalb "zwölfteln" zu können. Das BAG entschied anders. Bei nur kurzfristiger Unterbrechung sind die Zeiten zu addieren und erreicht der Arbeitnehmer nach Addition 6 Monate, ist der volle Urlaubsanspruch entstanden.

Ralf Schwitzgebel
Fachanwalt für Arbeitsrecht
BKS Rechtsanwälte, Mainz 14.03.2016

zurück